Samstag, 28. Mai 2016

Wie mache ich den Sailor Venus Drink?

Liebe Leser/innen,

ihr wolltet schon immer mal Sailor Moon kulinarisch erleben? Auf der Hanami 2016 wurden fünf Getränke ganz im Zeichen der Inner Senshi präsentiert. Hier möchte ich euch zeigen, wie einfach und günstig, ihr euch den Sailor Venus Drink machen könnt.

Ihr braucht folgende Dinge:
- Pfirsich Eistee eurer Wahl
- 1 frische, reife Mango
- einen Holzspieß oder Ähnliches
- Gummibärchen in Form eines Herzens

Schält die Mango und schneidet das gelbe Fruchtfleisch dicht am großen flachen Kerns im Inneren der Frucht herunter. Anschließend würfelt ihr die beiden Mangohälften. Gebt einige dieser Würfel in ein Trinkglas eurer Wahl, sodaß der Boden des Glases gut bedeckt ist. Anschließend gießt ihr mit dem Pfirsich Eistee eurer Wahl das Glas auf. Wenn ihr mögt, gebt ihr noch ein paar Eiswürfel hinzu. Zur Deko spießt ihr ein (z.B. Haribo Liebesherz) herzförmiges Gummibärchen auf einen Spieß, den ihr entweder quer über das Glas drapiert oder ins Glas hinein (hierzu sollte der Spieß lang genug sein, daß das Gummibärchen über den Glasrand hinaus ragt!).


video

Sonntag, 22. Mai 2016

Sailor Moon Crystal in Frankreich

Liebe Leser/innen,

wie ihr bereits mitbekommen habt, wurden in Frankreich Canal J die 26 Acts von Sailor Moon Crystal in synchronisierter Version ausgestrahlt. Jeden Samstag und Sonntag Abend wurde je eine Episode gezeigt. Inzwischen läuft die Serie bereits in Wiederholung. In der französischen Fassung werden sämtliche Verwandlungs- und Attackensprüche, sowie Bezeichnungen ins Französische übersetzt. Im Gegensatz zur deutschen Synchronisation, werden in der Französischen von den Sprechern/innen auch mehrere Rollen von einer Person gesprochen.

Wieso die Franzosen hier von der sonst gültigen Marschrichtung für den Reboot abgewichen sind bzw. abweichen dürfen - kann nur spekuliert werden. Vielleicht weil Toei eine Dependance in Paris hat und somit als Tochterfirma des japanischen Mutterkonzerns eine andere Verhandlungsbasis? Der größere Animemarkt? Wir werden es wohl kaum wirklich erfahren.

Für die Realisierung wurden alle Rollen komplett neu besetzt.

Anouck Hautbois spricht Usagi - Sailor Moon - Neo Queen Serenity - Luna Pi
Jessica Barrier spricht Sailor Mercure 
Jennifer Fauveau spricht Sailor Mars - Chibiusa 
Celine Melloul spricht Sailor Jupiter - Reine Serenity - Reine Metallia
Maelys Ricordeau spricht Sailor Venus 
Vincent Ribeiro spricht Endy - L’homme Masqué - Endo - Endymion - Roi Endymion
Naike Fauveau spricht Luna - Petz - Diana
Antoine Nouel spricht Artemis - Motoki - Chiral - Achiral
Marie Giraudon spricht Reine Beryl – Naru - Shingo - Sailor Pluton
Philippe Bozo spricht Umino - Nephrite - Prince Diamond 
Vincent Debouard spricht Jadeite - Kunzite - Saphir
Josephine Ropion spricht Reika
Marc Bretonniere spricht Wiseman - Rubeus
Benjamin Bollen spricht Asanuma
Brigitte Virtudes spricht Berthier
Marianne Leroux spricht Emeraude
Darüber hinaus wurden im Gegensatz zu den 200 Episoden aus den 90ern die Namen der Charaktere bis auf Mamuro original aus dem Manga entnommen.

Im Gegensatz zu Kazé-Deutschland, bringt die französische Dependance alle 26 Acts in einem Sammelschuber inkl. 6 DVDs und 3 BluRays. Der Käufer erhält also auch DVD + BluRay gemeinsam zu einem Preis. Sie beinhalten die französische Tonspur, sowie die Japanische mit französischen Untertiteln. Ein 172seitiges Booklet ist ebenso dabei. Die UVP liegt bei 77€. Weitere Extras sind nicht bekannt.



Des Weiteren hat Kazé in Frankreich die 200 Episoden aus den 90ern auf DVD herausgebracht. Jede Staffel ist zusammen gefasst in einem schicken Schuber. Das Artwork an welchem sich bedient wurde, stammt aus der Feder von Marco Albiero, dem offiziell lizensiertem Styleguidezeichner

Die Synchronstimmen der 90er:
  • Bunny Tsukino (Sailor Moon) - Emmanuelle Pailly und Sylvie Jacob
  • Molly Mizuno (Sailor Mercure) - Virginie Ogouz
  • Raya Hino (Sailor Mars) - Claude Chantal und Francine Lainé
  • Marcy Kino (Sailor Jupiter) - Agnès Gribe
  • Mathilde Aino (Sailor Venus) - Amélie Morin
  • Bourdu Chiba (l'homme masqué) - Philippe Ogouz
  • Luna - Agnès Gribe
Zudem wurden auch die drei Spielfilme und die Special-Episoden in synchronisierter Version herausgebracht. Wir hoffen natürlich, daß es auch die deutsche Dependance von Kazé schafft diese hierzulande auf den Markt zu bringen. Die Sailor Moon Community wird sie ihnen förmlich aus den Händen reißen - nicht wahr ;-)


Sonntag, 15. Mai 2016

Mein persönlicher Rückblick auf die #hanami 2016

Liebe Leser/innen,

nun ist die dritte Convention für mich dieses Jahr abgeschlossen - die Hanami in Ludwigshafen! Hier könnt ihr meinen Rückblick aus 2015 nachlesen.

Dieses Jahr waren wir ohne einen Synchronsprecher/in vertreten. Doch tat es der moonigen Stimmung keinen Abbruch! Das SailorMoonGerman-Magazin wurde neu aufgelegt. Im Format von DIN A5 mit ca. 50 Seiten voll mit Beiträgen zu und rund um Sailor Moon (Crystal). Der Verkaufspreis ist 5€. Usako No Passdesign war für die Gestaltung/Layout des Magazins verantwortlich. Die Grafikdesignerin aus dem hohen Norden zeichnet sich ebenso verantwortlich für die Sailor Legend Kampagne (Logo, Crowdfundingartikel, CI) und hat so einen frischen, jungen Wind ins Design bei SailorMoonGerman gebracht.

Meine Rezension zur 1. Ausgabe des SailorMoonGerman Fanmagazins:





Ein besonderer Gast - wenn ich sie so nennen darf ^.^ - gab sich am Sonntag die Ehre: Yukina Cosplay
Sie hatte sich ein "Usagi-like" Maidkostüm (mich persönlich hat es an ein Artwork von Naoko Takeuchi erinnert!) genäht, was bis ins letzte Detail mit sehr viel Liebe, Genauigkeit und Können angefertigt wurde. Die zwei Zöpfe waren mit farblich passenden (rosa/weiß gestreiften) Schleifchen (ja, ich mag dieses Detail besonders an diesem Outfit xD ) verziert, die sich ebenso als Dekoration auf ihren weißen Pumps, sowie am Rücken oben als Abschluß für den Reißverschluß wiedergefunden haben. Auf mich wirkte das komplette Outfit authentisch, 'echt' und professionell gestaltet.

Egal ob sie für Fotos sich in Pose warf oder auch nur einfach an unserem Stand ihr Lächeln zeigte, war ihre Haltung bis in die Fingerspitzen perfekt. Nicht einmal hing eine Hand schlaff herum oder auch ihre Beine waren stets perfekt positioniert. Ohne Frage meine absolute Lieblings-Moon und Cosplayerin. Zu 100% in der Rolle und immer freundlich und darauf bedacht, daß jederzeit irgendwer ein Foto von ihr knipsen könnte. Eine wichtige Con-Regel hat sie demnach vollends verinnerlicht: stets darauf zu achten, wie sie rüberkommt, denn nicht jeder fragt vorher bevor ein Foto gemacht wird! (Im aktuellen SailorMoonGerman-Magazin haben wir auch einen sog. Convention-Guide zu Do's und Don'ts verfasst!) Ihre Mutter hatte leckere Kekse in Herzform mit rosafarbenem Überzug gebacken, die sie dann Besuchern mit ihrem 1 Mio. Watt-Lächeln angeboten hatte. ^o^



Zudem stand das Maid Café der Hanami Maido No Kisetsu ganz im Zeichen von Sailor Moon. Die Maids hatten sich was die Outfits anging, an dem Cos Café aus New York City orientiert. Angelina Paustian steuerte Rezepte für fünf Inner Senshi Getränke bei. Das Café bestach durch seine Dekoration, wie sämtliche Sailor Kriegerinnen Roll-ups und eine themenbezogene Tischdekoration. Jeder Tisch war einer Senshi gewidmet (Inner und Outer Senshi). Eine Girls Memories Figur bildete das Zentrum und wurde mit farblich passenden Dekorationssteinen unterstützt, sowie kleinen Glitzerschleifchen. Extra gestaltete Platzsets, sowie die Menükarten waren im Sailor Kriegerinnen-Design gehalten. Mit Hilfe von Keksausstechern wurden auch passende Kekse produziert, sowie kleine Küchlein/Törtchen. Die Kekse wurden auch farblich passend eingefärbt und/oder nachträglich mit farbiger Glasur dekoriert! Kleine selbstgemachte Anstecknadeln konnten die Gäste des Cafés für 1€ (can badge) oder 2€ (hochwertigere Ausführung) im Sailor Kriegerinnen-Look, erwerben. 



 Meine Rezension zum Sailor Moon Maid Café auf der Hanami 2016:



Ich habe alle Sailor Moon Drinks ausprobiert und auch komplett ausgetrunken! Meine persönliche Reihenfolge ist:
  • Sailor Moon
    er hat mir am besten geschmeckt und war sehr lecker. Beim Interview mit den Maids war dieser Drink auch bei den anderen Besuchern am beliebtesten. Es wurde daher beschlossen diesen Drink dauerhaft ins Sortiment zu übernehmen ^o^ Der Shake war schön cremig und lecker. Die Erdbeere, Marshmallow und der Mondsichelkeks (der sogar golden war!) waren klasse.
  • Sailor Mercury
    dieser Drink war anfänglich gar nicht verfügbar, was echt schade gewesen wäre, wäre das Problem mit der Zubereitung nicht gelöst worden! Er war einfach super klasse! Sehr erfrischend und die Harmonie zwischen der unaufdringlichen Süße der Vanille und der Frische der Zitrone, passte wunderbar zusammen!
  • Sailor Venus
    ein klassischer Pfirsicheistee, wie wir ihn hinlänglich kennen; daher wenig verwunderlich, daß er Platz 2 bei den restlichen Gästen war. Durstlöschend und rasch zubereitet - ihr könnt euch diesen Drink zu Hause ganz einfach nachmachen!
  • Sailor Jupiter
    Honigmelonensoda...ich war zu anfangs etwas skeptisch und doch hat mir das Getränk geschmeckt. Es wäre zwar nichts, was ich flaschenweise mir nach Hause holen würde, aber grundsätzlich durchaus schmackhaft.
  • Sailor Mars
    dies war der speziellste Drink von allen durch die Zugabe von Chilli! Es war definitiv nicht zu scharf - was bei mir als sensible Person bei dem Thema durchaus etwas heißt! Die Schärfe war mehr hintergründig und vermittelte einen asiatischen Touch. Durchaus passend für Rei Hino!

Sailor Moon Drink: Erdmeermilchshake mit Sahne, Marshmallow, Erdbeere und Keks
Sailor Mercury: Vanille-Zitrone Limonade mit Kokosraspel und Zitronenscheibe
Sailor Venus: Pfirsicheistee mit Mangowürfel und herzförmigen Gummibärchenteil
Sailor Jupiter: Honigmelonensoda mit Himbeercandy und Honigmelonenscheibe
Sailor Mars: Kirsche-Orange-Limonade mit Chilli, sowie Marshmallow und Melonenstern als Deko
Am Samstag gab es anfängliche Probleme mit Mercury, aber nachdem ich mit Angelina gesprochen hatte und sie der Ursache auf den Grund gegangen ist zusammen mit dem Maid Café, war die komplette Palette verfügbar. Bevor ich auf die Hanami gegangen bin, hatte ich mit einem Preisgefälle von 5 - 10€ pro Drink gerechnet. Daher war ich positiv über die Preisspanne von 2,50 - 3,50€ überrascht. Auch die sonstigen Speisen sind für jeden Con-Besucher erschwinglich und lassen somit auch Einkäufe bei den Händlern Spielraum. Alle Maids waren sehr freundlich und auch die Kisetsou League (die männlichen Kollegen) waren zuvorkommend. Sergej kam immer mal wieder vorbei mit kleinen Nibbles (kleine Milka-Täfelchen oder Brausedrops). Ich hatte es auch geschafft ein Foto mit meiner Lieblings-Maid 'Usako' zu bekommen. Sie sah einfach klasse aus und ihre Frisur war super gemacht - zum Großteil mit ihren echten platinblonden langen Haaren! Sie war es auch, die in Handarbeit die käuflich erwerbbaren Anstecknadeln angefertigt hatte! 

Mir hat die Dekoration, die Outfits der Maids (inkl. Perücken, wo angemessen, z.B. Pluto, Venus) und die Drinks am besten gefallen. Auch hatte jeder Gast die Möglichkeit mit diversen Utensilien ein Andenkenfoto zu machen mit dem Moon Castle als Roll-Up Hintergrund.

Die einzige Kritik, die ich anführe, ist, daß ich unter den im Menü angepriesenen 'Luna', 'Artemis', 'Diana' und 'Moonlight Princess' Special etwas anderes erwartet hatte ^^" Ich hatte vermutet, daß es z.B. eine Katzensilhouette aus Schokolade oder mit Lebensmittelfarbe und/oder Fondant dekorierte Törtchen wären. Bei dem 'Moonlight Princess' Special vielleicht die Mondsichel oder die Verwendung von Konpeito.